Elsa Brandström Straße 13 - 49624 Löningen
+49(0)152 / 28794341
info@ccs-loeningen.de

Graffiti-Entfernung

 

Anwendungsgebiete

Allgemein: Pastöse, gelartige Graffitientferner sind bei längeren Einwirkungszeiten notwendig.

Graffiti-GEL P ist ein universelles Produkt. Es entfernt Graffiti und Filzstiftschmierereien auf Fassaden, Wänden, Steinen, lackierten Flächen, Aluminium, Glas, Sandstein, Kalksandstein, Marmor, Beton, Waschbeton, Außen- und Innenflächen von Verkehrs-mitteln und Fliesen. Dabei verhindert größtenteils die besondere Gelkonsistenz, dass die Farbe, wenn sie gelöst wird, noch tiefer in den Untergrund eindringt. Bei Fahrzeuglacken, die kurzzeitig lösemittelbeständig sind, ist eine exakte Begrenzung der Einwirkungszeit zu beachten. Nicht auf Kunststoffen verwenden.

PLEXI-CLEAN ist eine spezielle Varianten für Kunststoffflächen (Prüfung des Unter-grundes trotzdem immer notwendig), damit diese nicht angegriffen werden. Nur einge-schränkte Wirkung bei Farben auf Kunststoffbasis (Acryllacke u.ä.). Für Innenreinigung geeignet.

Graffitientferner F ist ein universeller flüssiger Graffitientferner. Ausgestattet mit hoher und schneller Lösekraft ist das Produkt die Problemlösung für Graffitiverunreinigungen, die keiner längeren Einwirkungszeit bedürfen. Auch für einbrennlackierte Flächen einsetz-bar, ausgestattet mit guter Nachwischeigenschaft auf glatten Untergründen. Für die Innenreinigung nur bei entsprechender Belüftung geeignet.

CRACKER ist ein hochalkalischer Schattenentferner

 

 

 

Die Flüssigglas Technologie ist eine bemerkenswerte und mit vielen Preisen ausgezeichnete Technologie und gibt dem industriellen, gewerblichen und privaten Anwender die Möglichkeit, nahezu alle Oberflächen mit einer lang anhaltenden, partikelfreien, unsichtbaren und einfach zu reinigenden ( „ easy to clean „ ) Glasschicht zu schützen, die 500 Mal dünner ist als ein menschliches Haar.

Die Polysilazane entstehen aus reinem Quarzsand, von dem es in der Natur noch gewaltige Vorkommen gibt. Siliziumdioxid ist sogar einer der weltweit in der Natur am häufigsten vorkommenden Rohstoffe.

Durch die Beschichtung wird eine Schmutz-, Fett-, Ölanhaftung, sowie anderer Flüssigkeiten, Saucen und das Einbrennen vermieden bzw. drastisch vermindert. Hierdurch wird die Reinigung unter Vermeidung von hochalkalischen Reinigungsmittel vermieden. Material und Anwender geschützt.

Die Haltbarkeit der Beschichtung ist unter den meisten Umgebungsbedingungen von 5 bis 10 Jahren gegeben.

  • Verlängerung der Lebensdauer
  • Drastische Senkung der Reinigungsinterwalle ohne Chemie
  • Antihafteigenschaften

Haltbarkeit der Beschichtung: 3 bis 10 Jahre

Verbrauch: 5 – 10 ml pro qm

 

Verarbeitung

LTC muss bei einer Umgebungstemperatur von mindestens + 5° C und und einer relativen Luftfeuchtigkeit  von  30%  –  80%  aufgebracht werden.  Direkte  Sonneneinstrahlung  ist  zu vermeiden!

Die Beschichtung muss in einer trockenen Umgebung durchgeführt werden, keinesfalls im Regen. Die Beschichtung erfolgt z.B. mit Einwaschern, einsprühen und verteilen bzw. auftragen mit Poliertuch, wobei Fehlstellen bis ca. 10 Minuten nach der Applikation nachgearbeitet werden können. Danach ist ein Überstreichen mit LTC aufgrund des abstossenden Effektes nicht mehr möglich.

Der durchschnittliche Verbrauch liegt bei ca.15 ml/m² und sollte nicht wesentlich überschritten werden. Bei der Verarbeitung sollten immer nur kleine Mengen aus dem Originalbehälter in das Entnahmegefäss umgefüllt werden. Reste von nicht verwendetem LTC dürfen nicht vom Entnahmebehälter in das Originalgebinde gegeben werden. Ebenfalls zu vermeiden ist das Eintragen von Wasserspuren in die Einwascher. Wasserfeuchte Einwascher oder Tücher dürfen nicht verwendet werden.

Sind im Laufe der Beschichtung des Objektes Verschmutzungen auf den Einwascher/Tüchern erkennbar, so sind diese gegen neue auszutauschen, um Verschmutzungen innerhalb der LTC Beschichtung zu vermeiden. Nach erfolgter Beschichtung können die Einwascher/Tücher nicht mehr verwendet werden. Sollte die Lösung in den Entnahmebehälter gelieren oder sich ein Niederschlag bilden, ist diese nicht mehr verwendbar. Nicht mehr verwendbare Lösungen müssen sachgerecht entsorgt werden.

LTC ist nach ca. 1 Stunde handtrocken ( dry-to-touch ).